Die Gala „Best of Blasmusik“

Das Brucknerhaus wurde am 19. November zur Bühne für die heimische Blasmusik. Beim „Best of Blasmusik“ spielten insgesamt sechs Kapellen um das Preisgeld von 3000 Euro. Unter ihnen war auch der MV Weilbach.

 

Bei „Best of Blasmusik“ musste jeder Verein Literatur aus dem Genre – Polka, Walzer, Marsch – auswählen und einer sechsköpfigen Fachjury vortragen. Dazu zählte unter anderem auch Bundeskapellmeister Walter Rescheneder. Über den Applausometer konnten die Zuhörer im Brucknerhaus zusätzlich ihre Lieblingskapelle unterstützen. Der Konzertmarsch „Sympatria“ war das Pflichtstück für alle sechs Finalisten und wurde anlässlich von „Best of Blasmusik“ an den Komponisten Thomas Asanger vom OÖ. Blasmusikverband in Auftrag gegeben. Weiters wurden die Polka „Danke für die Jugendzeit“ und der Walzer „Für meine Liebste“ vom MV Weilbach zum Besten gegeben. Mit diesen drei Stücken durfte sich der Verein unter der musikalischen Leitung von Ursula Fischer über einen sensationellen 2. Platz freuen.

 

Als Krönung wurde der MV Weilbach eingeladen mit der Trachtenkapelle Fornach (1. Platz) und dem Musikverein Pischelsdorf (3. Platz), am 20. November 2018 im Brucknerhaus ein Konzert zu spielen.

.

 

 

 

OÖN Berichte:

 

Ein kleiner Musikverein mit großartigen Erfolgen

 

 

Diese sechs Kapellen spielen beim Finale

 

 

MV Weilbach - Finalist bei "Best of Blasmusik" der OÖ-Nachrichten



Nächste Probe

 

Freitag 20.04.2018 20:00 Uhr


Herzlich Willkommen auf der Homepage des Musikverein Weilbach